International Youth Day: Chancengleichheit und Förderung

Greiner AG

Die Jugend – eine Zeit im Leben, in der viele Weichen gestellt werden und die somit für den späteren Lebensweg entscheidend ist. Der 12. August wurde von den Vereinten Nationen (UN) zum International Youth Day erklärt. Hintergrund ist es, an diesem Tag Aufmerksamkeit auf die kulturellen und rechtlichen Themen rund um die Jugend zu lenken. Jugendarbeitslosigkeit stellt in vielen Ländern ein großes Problem dar. Der Anteil junger Menschen, die weder eine Beschäftigung noch eine schulische oder berufliche Ausbildung absolvieren, ist in den letzten 15 Jahren hartnäckig hoch geblieben und liegt nun bei 30% für junge Frauen und 13% für junge Männer weltweit. Laut OECD sind in Österreich 8,4% der 15 bis 24-Jährigen arbeitslos und beispielsweise in der Slowakei sind es sogar 20,3%. In Österreich hängt der Bildungsgrad außerdem stark von den Eltern ab und wird also sozusagen vererbt.

Wir als Greiner sehen Investitionen in Bildung als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung und die positive Entwicklung junger Menschen ist uns als Familienunternehmen ein besonderes Anliegen. Jährlich starten ca. 25 Lehrlinge eine individuelle Ausbildung bei uns. Aktuell bilden wir junge Menschen in acht verschiedenen Lehrberufen aus: Kunststofftechnik, Metalltechnik, Elektrotechnik, Mechatronik, Prozesstechnik, Konstruktion, IT-Technik und Industriekaufmann/-frau.

Wir setzen uns außerdem für Chancengleichheit bei Jugendlichen ein, indem wir unter anderem folgende Organisationen und Projekte unterstützen:

Digital Pioneers

Greiner ist Partner der Digital Pioneers und stellte in den letzten Monaten zwei Praktikumsplätze für junge Pionierinnen zur Verfügung. Das Digital Pioneers Projekt hat die Aufgabe, junge Frauen in den unterschiedlichen Bereichen der Digitalisierung zu fördern und ihnen die Möglichkeit zu geben, digitale und technische Berufsfelder kennenzulernen. Sonja war Praktikantin bei Greiner Bio-One, Jessica bei NEVEON. In ihren digitalen Projekten beschäftigen sich die Pionierinnen mit dem Potenzial und Einsatz digitaler Technologien im Unternehmen sowie mit der Installation und Etablierung eines digitalen Onboarding-Systems. Ende Juli 2022 endete das Praktikum der beiden Digital Pioneers bei uns.

MINTality Stiftung

Greiner ist Gründungsmitglied der MINTality Stiftung und startete so dieses Jahr gemeinsam mit anderen Unternehmen eine bundesweite und dauerhafte Initiative. Hinter der Abkürzung MINT verstecken sich die Begriffe: „Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaft und Technik“. MINT-Berufe sind Schlüsselstellen, denn besonders in diesem Bereich steigt der Bedarf an Fachkräften enorm. Unter anderem liegt das daran, dass noch viel zu wenige Mädchen oder Frauen für diese Berufsgruppen gewonnen werden können. Als Teil der Stiftung unterstützen wir Mädchen auf Ihrem Weg in MINT-Berufe. Konkrete Projekte sollen dazu beitragen, Rollenbilder und Stereotypen aufzubrechen und es soll ein Begleitprozess für Mädchen aufgesetzt werden, um sie bei der Auswahl ihres Lehrberufs zu unterstützen.

Teach For Austria

Greiner ist seit dem Schuljahr 2016/17 Partner von Teach For Austria und wir teilen die Vision, dass jedes Kind beziehungsweise jede:r Jugendlich:e die Chance auf ein gutes Leben haben soll - egal, wie viel Geld oder Bildung die Eltern haben. Mit dem Fellowprogramm bringt Teach For Austria deshalb besonders geeignete Quereinsteiger:innen an herausfordernde Kindergärten, Mittelschulen und Polytechnische Schulen. Als vollwertige Lehrkräfte und Pädagog:innen setzen sie sich für Kinder mit schwierigen Startbedingungen ein. Es freut uns sehr, dass wir unsere Partnerschaft mit Teach For Austria bis 2024 verlängern konnten. Somit unterstützen wir als Greiner weiterhin die Chancengleichheit von Schüler:innen in Österreich.

Orte des Respekts 2022 – Sonderpreis Bildung und Ausbildung

„Orte des Respekts“ sind überall dort, wo Menschen etwas Besonderes für die Gesellschaft getan haben und weiterhin tun - ob in einer Region, Gemeinde, Straße oder online. Wir als Greiner haben einen Sonderpreis für Bildungsprojekte ausgerufen, den Schulen und Bildungsinitiativen gewinnen können. Ihr Engagement wird im Rahmen der „Orte des Respekts“ von der Bevölkerung und einer Jury ausgezeichnet. Die Verleihung des Preises wird im Oktober diesen Jahres stattfinden.